Systemisch, lösungsorientierte Gesprächstherapie

Systemisch – ein Mensch kann immer nur in Verbindung mit seiner Geschichte verstanden werden. Alles was ich als Kind in meiner Familie erlebt habe, was ich in meinem Umfeld erfahren habe, in welcher Kultur und Religion ich aufgewachsen bin, hat mich geprägt und zu der Frau oder dem Mann gemacht, die oder der ich heute bin.

Das System Familie hat dabei meist die stärkste Bedeutung (siehe auch Systemisches Arbeiten).

In der Systemischen Therapie ist es wichtig, nach Hintergründen und Ursachen zu forschen und diese mit meinem Verhalten heute in Verbindung zu bringen.

Darüber hinaus suchen wir nach konkreten Lösungsschritten, damit Sie nicht nur verstehen, wo Sie gerade stehen, sondern auch nach und nach etwas verändern können in Ihrem Leben, damit es sich wieder leichter, gelassener, freudiger, mutiger… anfühlt – oder was auch immer Sie sich wünschen.

„Ich möchte gerne Ihre Lebenssituation kennen lernen und werde Sie deshalb ausführlich nach Ihrer derzeitigen Situation befragen. Ich interessiere mich für Ihre Familie und Ihre Beziehungen, für Ihre persönliche Entwicklung, Ihre Fragen, Wünsche und Hoffnungen.

Und natürlich auch für Ihre Ziele, die Sie mit unserer gemeinsamen Arbeit erreichen wollen – Wo möchten Sie hin? Wie sind Sie dann? Wie sehen dann Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen aus oder Ihre Arbeit, Ihre Freizeit?

Außerdem interessiert mich, was Sie bisher schon alles dafür getan oder ausprobiert haben!“

Mit dieser Form der Gesprächstherapie bearbeiten wir gemeinsam Ihre Krisen, Konflikte oder Umbruchsituationen, damit Sie sich persönlich weiter entwickeln können.

Sie ist zudem meine Methode in der Heilkundlichen Psychotherapie, um z.B. folgende Themen zu bearbeiten und behandeln:

  • psychosomatische Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Ängste und Angststörungen
  • Leichtere Depressionen
  • Erschöpfungszustände
  • Abhängigkeiten, Suchtverhalten
  • Anpassungsstörungen
  • Zwanghaftes oder kontrolliertes Verhalten